Buch - Das wir heute frei sind

Anlässlich des 50-jährigen Bestehens von Amnesty International erscheint dieses hochkarätige Lesebuch mit vielen inhaltlich und literarisch abwechslungsreichen Texten und persönlichen Berichten. Die Bandbreite reicht von klassischen Menschenrechtsthemen bis hin zu aktuellen wie Armut, Bildung, Recht auf menschenwürdige Wohnung etc. Mit anwendungsbezogenem Anhang zur Arbeit von Menschenrechtsorganisationen und Initiativen, jeweils mit einer kurzen kritischen Vorstellung und einer Checkliste.



PRESSESTIMMEN

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 18.07.2011

Rezensent Ralf Husemann schätzt dieses Lesebuch, das Urs M. Fiechtner und Reiner Engelmann zum 50-jährigen Jubiläum von Amnesty International herausgegeben haben. Neben spannenden Reportagen findet er darin sachliche Berichte über die Arbeit und Erfolge der Menschenrechtsorganisation. Er hebt hervor, dass neben prominenten Autoren wie Gert Ruge auch junge Aktivisten zu Wort kommen. Der Band bietet sich in seinen Augen als instruktives Nachschlagewerk an, das die Notwendigkeit der Verteidigung der Menschenrechte eindrucksvoll vor Augen führt.

Sein Fazit: ein „wichtiges“ Buch.


Reiner Engelmann (Autor)

Urs Fiechtner (Autor)

Gebundene Ausgabe: 200 Seiten
Verlag: Sauerländer; Auflage: 1., Auflage (15. März 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3794181077
ISBN-13: 978-3794181070